Betreuungsformen

Kinderkrippe:

  • liebevolle Pflege/Achtung der kindlichen Persönlichkeit
  • Rituale/individuelle Bedürfnisse
  • Entwicklung der Selbstständigkeit
  • sprachfördernde Umgebung
  • Einzelarbeit, Arbeit in Kleingruppen
  • gemeinsame Mahlzeiten, Spielzeiten, Feste/Feiern, gemeinsame Vorbereitung der Mahlzeiten

Kindergarten :

  • liebevoller, konsequenter Umgang
  • Einzel- Kleingruppen- und Gruppenaktivitäten
  • selbstständige Nutzung von Räumen im gesamten Haus
  • Aufgaben zum Wohle aller (Tischdienst)
  • Sport, Wandertage, Gruppenkreise, Feste und Feiern

Vorschule:

  • mehr Eigenverantwortung (z.b. Handhabung und Pflege der Federtasche,...)
  • kompensatorische Sprachförderung in der Kleingruppe
  • Erkunden der Stadt und einzelnen Institutionen (Feuerwehr,...)
  • regelmäßiger Kontakt zur 11. Grundschule und monatlicher Besuch des Unterrichts ab dem 2. Halbjahr
  • Nutzen der Horträume am Vormittag
  • gemeinsame Aktionen mit dem Hort (Lichterfest)
  • intergenerative Kontakte (z.B. Altersheim,...)

Hort:

  • Hort-Freizeit nach der Schule
  • Kinder der 11. GS werden im 1. und 2. Schuljahr von der Schule abgeholt
  • gemeinsames Mittagessen
  • Begleitung der Hausaufgaben/zunehmende Selbständigkeit
  • Angebote (Handarbeiten, Lesekreis, Kochen,...)
  • vorwiegend Aktivitäten in Kleingruppen
  • regelmäßige Kinderkonferenzen
  • Teilnahme am gesellschaftlichen Leben in Cottbus (Kinderuni, Aktivspielplatz,...)